Das Portal der Immobilienanwälte
Header Sachsen-Anhalt
Sachsen-Anhalt
Immobilienanwälte aus Sachsen-Anhalt
Wappen Sachsen-Anhalt

Fachanwälte im Immobilienrecht - Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt grenzt den vier Nachbarbundesländern Brandenburg, Sachsen, Thüringen und Niedersachen. In Sachsen-Anhalt leben und arbeiten rund 2.27 Millionen Einwohner. Das Bundesland teilt sich in drei kreisfreie Städte – Magdeburg, Halle, Dessau-Roßlau sowie in elf Landkreise.

Sachsen-Anhalt hat sich in den letzten Jahren sowohl wirtschaftlich als auch kulturell durchweg positiv entwickelt. Besonders die einwohnerreichen Städte gelten mittlerweile wieder als attraktiver Wohn- und Immobilienstandort.

Trotz der positiven Entwicklung hat Sachsen-Anhalt vor allem in den ländlichen Regionen mit einem Bevölkerungsrückgang zu kämpfen.  Besonders betroffen sind Anhalt-Bitterfeld, Mansfeld-Südharz, Altmarkkreis Salzwedel sowie der Salzlandkreis.

Grund dafür ist unter anderem, dass in den kleinen Landkreisen und Städten keine Industrie und somit auch keine Arbeitsplätze mehr vorhanden sind.

Die Großstädte gewinnen hingegen immer mehr an Einwohner, sodass das Bundesland insgesamt mehr Zugänge als Abgänge verzeichnet.

Top Immobilienanwälte

Klein aber Fein

Halle an der Saale ist die größte Stadt in Sachsen-Anhalt und hat sich in den vergangenen Jahren besonders positiv entwickelt. Sowohl die Wirtschaft als auch die Lebensqualität haben sich deutlich verbessert.

Grund dafür ist, dass unter anderem Plattenbaugebiete in der ganzen Stadt saniert und modernisiert werden. Auch leerstehende Wohnblöcke, wie z.B. im Neustädter Stadtteil Südpark bekommen im Rahmen von mietrechtlichen Modernisierungsmaßnahme neue, wärmedämmende Fenster und wärmegedämmte Fassaden (Fassadendämmung).

Wenn Modernisierungen zu aufwendig sind, werden Plattenbaugebiete, wie z.B. das in der Silberhöhe, auch abgerissen, sodass viel Platz für neue Grünflächen und Baugrundstücke für neue, moderne Miethäuser oder Mehrfamilienhäuser mit Eigentumswohnungen entstehen. Die neuen parkähnlichen Viertel tragen so auch zu einer Verbesserung des Wohnklimas und deutlichen Steigerung der Attraktivität des Wohnquartiers und der Stadt als Immobilienstandort bei.

Halle kann zudem vor allem mit seiner Lage an der Saale, mit seinen noch erschwinglichen Immobilienkaufpreisen  und Mieten, mit seinem vielfältigen Kulturangebot als auch mit seinen vielen Bildungs- und Forschungseinrichtungen punkten. Besonders beliebt ist derzeit die Martin-Luther-Universität in Halle-Wittenberg, die von Jahr zu Jahr mehr Studierende anlockt.

Auch die Landeshauptstadt Magdeburg entwickelt sich zu einem beliebten Wohn- und Immobilienstandort.  Die Stadt verzeichnet in den letzten Jahren einen deutlichen Bevölkerungszuwachs, sodass die Nachfrage nach Wohnraum nun ebenfalls hoch ist. Dies führt zu einer steigenden Nachfrage nach Baugrundstücken und Bauleistungen sowie Baudienstleistungen und steigenden Preisen auf dem Magdeburger Immobilienmarkt, besonders dem Mietmarkt.

Besonders interessant sind die teils hervorragenden und repräsentativen Altbauten in der Innenstadt von Magdeburg, die über die Jahre saniert wurden und inzwischen ausgesprochen beliebte Wohnstandorte abgeben.

In den vergangenen Jahren hat Magdeburg im Stadtteil Neustädter Feld seine Plattenbauten in 2-geschossige reihenhausähnlichen Stadthäuser umgebaut. Magdeburg hat damit seinen Wohnungsbestand an die Marktnachfrage angepasst.

Auch der Stadtteil Neu-Olvenstedt, der vor allem für seine zahlreichen Plattenbauten bekannt ist, wird bereits über mehrere Jahre aufwendig modernisiert und saniert. Der Stadtteil bietet seinen Einwohnern darüber hinaus Einkaufsmöglichkeiten, Kindergärten, Schulen, eine sehr gute Infrastruktur sowie im Vergleich zu anderen Gebieten deutlich günstigere Miet- und Kaufpreise.

Dieser Modernisierungs- und Sanierungstrend in Halle an der Saale und Magdeburg verhelfen den Städten so zu steigenden Einwohnerzahlen.

Grundsätzlich sind sowohl Miet- als auch Kaufpreise in den vergangenen Jahren in Magdeburg sowie Halle an der Saale stark angezogen – vor allem in den beliebten Bezirken und Stadtteilen. Trotzdem bewegen sich die Miet- und Kaufpreise noch deutlich unter dem Bundesdurchschnitt.

Sachsen-Anhalt besteht zudem zum größten Teil aus landwirtschaftlich genutzten Feldern und Wäldern. Das Bundesland punktet so vor allem mit seiner Nähe zur Natur sowie mit seinen unzähligen Flüssen und Seen. Der höchste Berg – der Brocken im Harz – ist zudem ein beliebtes Urlaubs- und Touristenziel.

Neben den außerhalb der genannten Städte niedrigen Immobilienpreisen punktet das Bundesland auch mit seinen ebenfalls niedrigen Lebenshaltungskosten, sodass das Leben in Sachsen-Anhalt mittlerweile wieder attraktiv und preiswert ist.

Trotz der positiven Entwicklungen in einigen Städten und insbesondere in der Landeshauptstadt Magdeburg, haben vor allem die ländlichen Regionen in Sachsen-Anhalt seit Jahren einen Bevölkerungsrückgang zu verzeichnen. Dies führt im Immobilienbereich gerade auf den Dörfern und in Kleistädten zu Leerständen bei Einfamilienhäusern, Mietwohnungen, Gewerbe und Geschäften. In der Folge sinken die Miet- und Kaufpreisen für Eigentumswohnungen und Häuser auf dem Land. Auch Bauland und Grundstücksflächen sind für wenig Geld zu erwerben. Wo Leerstand herrscht und die Menschen wegziehen, können Kredite und Darlehen nicht mehr bedient oder Wohnungen, Häuser und sonstige Immobilien nicht mehr kostendeckend bewirtschaftet werden, so dass diese oft zwangsversteigert (Zwangsversteigerung, Teilungsversteigerung) werden. In diesen Fällen ist eine Beratung durch einen Anwalt der Spezialist im Zwangsversteigerungsrecht ist dringend angeraten um seine Rechte geltend zu machen und Schaden zu begrenzen, unabhängig davon, ob Sie als Eigentümer von der Zwangs- oder Teilungsversteigerung betroffen sind oder als Käufer, bzw. Ersteher auf einen preisgünstigen Erwerb der zu versteigernden Immobilie im Versteigerungstermin des Gerichts hoffen. Über ein fundiertes Wissen im Zwangs- und Teilungsversteigerungsrecht verfügen Experten und Spezialisten im Immobilienrecht, vor allem Fachanwälte für Miet- und Wohnungseigentumsrecht.

Da Sachsen-Anhalt nur über wenige große Unternehmen und Industrie verfügt, liegt der immobilienrechtliche Beratungs- und Vertretungsbedarf vor allem bei den kleineren Immobilienprojekten. Hier sind zuvorderst zu nennen: der Bau und der Erwerb von Eigenheimen, Ein- und Zweifamilienhäusern, der Kauf von Bestandswohnungen oder von noch zu errichtenden Eigentumswohnungen (sog. Erwerb vom Reißbrett). Es zahlt sich auch bei den kleineren Objekten und Bauvorhaben aus, von Anfang an mit einem Fachmann oder einer Fachfrau im Immobilienrecht zusammen zu arbeiten. Ein Anwalt im Immobilienrecht berät und hilft Ihnen gegenüber der Baugenehmigungsbehörde beim Stellen des Bauantrages und setzt die Baugenehmigung auch gerichtlich durch. Fachanwälte im Immobilienrecht sind Experten im privaten Bau- und Architektenrecht, im Bauträgerrecht und im öffentlichen Baurecht. Sie verhandelt mit Architekten und Bauunternehmern über Ihre Verträge (Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht). Bei eintretendem Verzug des Bauvorhabens oder Auftreten von Baumängeln kennt er Ihre Rechte und setzt Gewährleistungsansprüche außergerichtlich und gerichtlich durch. Auch Ihre Rechte und Fragen gegenüber dem Immobilienmakler oder zum Maklerrecht, insbesondere zur Maklerprovision kann er durchsetzen und klären. Vor dem Bau oder Kauf einer Immobilie sollten Sie sich daher immer mit immobilienrechtlich spezialisierten Anwälten oder Anwaltskanzleien, am Besten gleich mit den einschlägigen Fachanwälten in Verbindung setzen und sich über Rechte und Pflichten, Risiken und Chancen aufklären und das Vorhaben kritisch und fachkundig begleiten lassen.

Weil Sachsen-Anhalt stark landwirtschaftlich geprägt ist, kommt die Expertise von Immobilienrechtsanwälten auch dort zum Zug wo es um die Hofnachfolge, die Pacht oder Miete eines Betriebes der Landwirtschaft, um Kredite und Darlehen der Banken für den landwirtschaftlichen Betrieb oder einfach um den Kauf oder die Pacht von landwirtschaftlichen Grundstücken und Flächen oder dingliche Dienstbarkeiten geht (Landpachtverträge, Pachtverträge, Wegerechte, Fahrrechte).

Vor allem in Städten tauchen beim Kauf oder Verkauf von Eigentumswohnungen Fragen zum Wohnungseigentumsrecht auf. Die meist schwierigen und komplexen rechtlichen Beziehungen in einer Eigentümergemeinschaft stellen sich, sobald eine Eigentumswohnung erworben wird und die Umschreibung im Grundbuch erfolgt (Eintragung im Grundbuch als neuer Eigentümer). Warum ist das so? Was viele nicht wissen: mit dem Erwerb einer Eigentumswohnung, bzw. mit der Eintragung des Käufers im Grundbuch (Wohnungsgrundbuch) als neuer Eigentümer,  wird der Käufer Miteigentümer und zwangsweise Mitglied der Wohnungseigentümergemeinschaft mit zahlreichen Rechten und Pflichten welche sich nach dem Wohnungseigentumsgesetz richten. Geprüfte Experten im Wohnungseigentumsrechts sind die Fachanwälte für Miet- und Wohnungseigentumsrecht.

Auch in Sachsen-Anhalt, vor allem in Magdeburg, werden auch große Immobilienprojekte realisiert. Hier sind natürlich die immobilienrechtlich spezialisierten Anwälte und Kanzleien von Anfang an gefragte Berater. Dies kann der Fall sein bei der Errichtung von Gewerbeimmobilien, wie z.B. von Gewerbeparks, Bürogebäuden, Einkaufszentren, Lagerhallen, landwirtschaftlichen Betrieben, Windparks, Solaranlagen, Straßen und Brücken, Entsorgungsanlagen, Stromtrassen, Kraftwerken, Krankenhäusern, Schulen, Turnhallen, Kindertagesstätten (Kitas), Altenheime, Seniorenheime, usw. Mit Ihrem Experten-Wissen sind die Immobilienanwälte von der Planung, über den Bau, den Kauf bis zur Vermietung und Verpachtung als Fachleute gefragt und beteiligt. Kanzleien für Immobilienrecht beraten hinsichtlich der optimalen gesellschaftsrechtlichen Unternehmensform Bauherrn, Käufer, Vermieter, Mieter und prüfen und realisieren Gewährleistungsrechte, Schadensersatzansprüche und sonstige Haftungsfragen rund um das Immobilien- oder sonstige Bauprojekt. Die gesellschaftsrechtlichen Fragen fallen in den Bereich der Fachanwälte für Handels- und Gesellschaftsrecht. Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht sind für die Konditionen der Kredit- und Darlehensverträge zuständig und verhandeln mit den Banken.

iWALT vermittelt Ihnen Rechtsanwälte und Anwaltskanzleien im Saarland, die sich auf alle Kerngebiete des Immobilienrechts spezialisiert haben.

Mit iWALT erhalten Sie eine umfassende Beratung bei allen Rechtsfragen rund um Ihre Immobilie. Dabei haben wir uns insbesondere auf das

  • Grundstücksrecht,
  • Wohnungs- und Gewerbemietrecht
  • Wohnungseigentumsrecht
  • Maklerrecht
  • öffentliches und privates Baurecht
  • Zwangsversteigerungsrecht,
  • Immobilienbezogenes Kredit- und Darlehensrecht,
  • Architektenrecht sowie 
  • Immobilienbezogene Steuer- und Gesellschaftsrecht spezialisiert.

Mit iWALT finden Sie Ihren Experten im Saarland, der Sie über Ihre Rechte und Möglichkeiten in allen immobilienrechtlichen Angelegenheiten informiert und unterstützt.

Durch die immobilienrechtliche Spezialisierung können unsere Anwälte Ihnen eine fundierte Beratung rund um Ihre Immobilie bieten.

Filter Rechtsgebiete


Rechtsanwalt Thomas Knabe-Horn

Rechtsgebiet Mietrecht
Rechtsgebiet Grundstücksrecht
Rechtsgebiet Maklerrecht
Rechtsgebiet Wohnungseigentumsrecht
Rechtsgebiet Zwangsversteigerungsrecht
Rechtsanwalt
03921 - 988271
Burg / Sachsen-Anhalt
Rechtsanwalt
0391 5659420
Magdeburg / Sachsen-Anhalt
Rechtsanwältin
(0345) 200 20 20
Halle (Saale) / Sachsen-Anhalt
Rechtsanwalt
03443 - 30 23 47
Weißenfels / Sachsen-Anhalt
Rechtsanwalt
0391 252 72 10
Magdeburg / Sachsen-Anhalt
Rechtsanwalt
+49 (0)345 2918-571
Halle/Saale / Sachsen-Anhalt