Das Portal der Immobilienanwälte
Header Brandenburg
Brandenburg
Immobilienanwälte aus Brandenburg
Wappen Brandenburg

Fachanwälte im Immobilienrecht - Brandenburg

Brandenburg liegt im Nordosten und umschließt mit seinem Zentrum die deutsche Hauptstadt Berlin. Zusammen bilden die beiden Städte die europäische Metropolregion Berlin/Brandenburg, in der rund 6 Millionen Einwohner leben.

Die Landeshauptstadt von Brandenburg ist Potsdam. Auch Cottbus, Brandenburg an der Havel und Frankfurt Oder bilden wichtige Zentren.

Brandenburg punktet zwar mit seiner Nähe zu Berlin, trotzdem genießen viele Einwohner hier die Ruhe vor dem „Berliner Sturm“.

 

Bauboom – Baurecht, Baubeginn, Bauabnahme, Baumängel

In Potsdam entstehen derzeit überdurchschnittlich viele Neubauwohnungen. Die Landeshauptstadt baut, auf die Einwohnerzahl bezogen, mit rund 1.500 entstandenen Neubauwohnungen mehr als doppelt so viele Wohnungen wie Berlin.

Bei so vielen Bauvorhaben entsteht sowohl für den Bauherrn, als auch für die ausführenden Unternehmen und die späteren Käufer oder Mieter der Einfamilienhäuser oder Eigentumswohnungen eine Menge Beratungsbedarf, da ein Bau in der Regel immer mit hohen Kosten verbunden ist und rechtlich eine komplexe Sache für alle Beteiligten darstellt.

Es ist somit unabdingbar vor einem geplanten Bauvorhaben eine breitgefächerte immobilienrechtliche Beratung von Fachanwälten für Baurecht und Architektenrecht, Anwälten für öffentliches Baurecht oder – hinsichtlich der Finanzierung – Fachanwälten für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie bezüglich der anschließenden Vermietung oder wohnungseigentumsrechtlicher Fragen die Expertise von Fachanwälten für Miet- und Wohnungseigentumsrecht in Anspruch zu nehmen.

 

Top Immobilienanwälte

Steigende Miet- und Kaufpreiszahlen – Welche Rolle spielt Berlin dabei?

Der Kauf- und Mietendruck auf dem Berliner Wohnungsmarkt wirkt sich immer mehr auf den Speckgürtel aus. Durch die steigenden Preise in Berlin wird jedoch der Wohnmarkt im Umland immer attraktiver.

Viele Städte in Brandenburg präsentieren sich als eine charmante Alternative zu Berlin. Brandenburg gewinnt so immer mehr an Einwohnern. Der kontinuierliche Bevölkerungszuwachs führt jedoch auch zu einer hohen Nachfrage und somit zu steigenden Preisen auf dem Immobilienmarkt.

In den meisten Städten und Gemeinden in Brandenburg richten sich die Miet- und Kaufpreise nach der Lebensqualität, der verkehrlichen Anbindung und natürlich nach der Nähe zu Berlin. Je besser also die Verkehrsanbindung nach Berlin, desto höher steigen die Preise.

Da die Mieten in den letzten Jahren so stark gestiegen sind, hat das Bundesland am 01. Januar 2016 die Mietpreisbremse in 31 Kommunen eingeführt. So sollen unter anderem die Kreisfreie Stadt Potsdam, die Landkreise Barnim, Dahme-Spreewald, Havelland, Märkisch-Oderland, Oberhavel, Oder-Spree, Potsdam-Mittelmark sowie Teltow-Fläming geschützt vor steigenden Mieten geschützt werden.

In der Regel dürfen Vermieter dort seitdem bei Neuvermietungen nur noch Mietpreise verlangen, die höchstens zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen.

Neben der Einführung der Mietpreisbremse wurde auch in 30 Kommunen eine strengere Obergrenze für Mieterhöhungen eingeführt. So dürfen die Mieten innerhalb von drei Jahren um maximal 15 Prozent erhöht werden statt der sonst üblichen 20 Prozent. Bei Unklarheiten sollten sofort entsprechende Anwaltskanzleien sowie Anwälte für Mietrecht hinzugezogen werden.

 

Brandenburg – eine attraktive Alternative zu Berlin

Brandenburg besteht zu mehr als ein Drittel aus Naturparks, Wäldern, Seen und Wassergebieten. Das Land bietet seinen Einwohnern und Touristen mehr als 500 Schlösser und Herrenhäuser, rund 10.500 Baudenkmäler, 23.000 archäologische Fundplätze, zahlreiche idyllische Innenstädte und Dörfer, Marktplätze, Gassen und Kirchen. Vor allem die landwirtschaftlichen Regionen Brandenburgs bilden einen charmanten Kontrast zur hoch verdichteten Metropole Berlin.

Potsdam gehört zweifelsfrei zu den schönsten und reizvollsten Städten Deutschlands. Das ist auch auf dem Immobilienmarkt deutlich zu spüren.

Sowohl Miet- als auch Kaufpreise liegen in Potsdam über dem Berliner Durchschnitt. Auch in Kleinmachnow und Glienicke/Nordbahn bei Frohnau sind die Preise teilweise höher als der Berliner Durchschnitt.

Täglich pendeln trotzdem um die 270.000 Menschen, vor allem aus dem sogenannten Speckgürtel von oder nach Berlin und einige inzwischen auch aus Berlin nach Brandenburg. Viele Gemeinden und Städte mit guter Verkehrsanbindung sind daher in den letzten Jahren für Pendler alternative Wohnstandorte geworden. Dazu gehören vor allem Potsdam, Eberswalde, Cottbus, Luckenwalde, Nauen, Brandenburg an der Havel oder Falkensee. Falkensee ist die Kommune mit dem stärksten Bevölkerungswachstum bundesweit. Somit herrscht auch hier eine hohe Nachfrage, was die Preise dementsprechend kontinuierlich steigen lässt.

Verglichen mit dem Rest von Brandenburg lebt es sich in Spreehagen, Rüdersdorf, Beelitz und Ketzin noch recht günstig. Auch in kleinen, landschaftlich attraktiven Orten, wie Schwielowsee und Werder an der Havel sind die Kaufpreise in den letzten Jahren lediglich leicht angestiegen.

Die Preisunterschiede zwischen dem Ballungsraum Berlin und den weiter entfernten Regionen in Brandenburg sind daher relativ groß. In entlegenen Gemeinden sinken die Miet- und Kaufpreise sogar, da diese weniger attraktiv für Pendler sind.

Die Mietpreisbremse hat in Brandenburg keine große Bedeutung. Auch wenn Miet- und Immobilienkaufpreise im Speckgürtel Berlins wegen des Zuzugs aus Berlin überproportional steigen, sind die Preise in Brandenburg im Vergleich zu Berlin noch relativ erschwinglich. Trotzdem ist bei immobilienrechtlichen Fragen auch hier hoher Beratungsbedarf, vor allem im öffentlichen und privaten Baurecht, Architektenrecht, im Grundstücksrecht, im Miet- und Wohnungseigentumsrecht und im Darlehensrecht vorhanden. Gewerbemietrechtliche Fragen stellen sich ebenfalls vor allem im Speckgürtel, denn hier befindet und entwickelt sich die Wirtschaft Brandenburgs besonders schnell.

In den weiter von Berlin entfernten Regionen Brandenburgs haben Miet- und Wohnungseigentumsrecht eine geringere Bedeutung. Hier gibt es noch Leerstand im Immobilienbereich und fallenden Kauf-, bzw. Verkaufspreise, weswegen es hier häufig zu Zwangsversteigerungen oder Teilungsversteigerungen gerade von Einfamilienhäusern kommt. Sind Sie von einer Versteigerung betroffen oder wollen mitsteigern? Fragen Sie sich, wo Sie als Beteiligter eines Zwangs- oder Teilungsversteigerungsverfahrens kompetenten Rechtsrat finden? Auch hierbei handelt es sich um ein Gebiet des Immobilienrechts. Experten für Zwangsversteigerungsrecht (Teilungsversteigerung) finden Sie daher ebenfalls hier, bei immobilienanwalt.de.

Die weiten ländlichen Gegenden Brandenburgs sind von Land- und Forstwirtschaft geprägt. Rechtsrat erteilen hier im Grundstücks- und im Pachtrecht die Fachanwälte für Miet- und Wohnungseigentumsrecht.

iWALT vermitteltAnwälte und Kanzleien, die sich auf alle Bereiche des Immobilienrechts spezialisiert haben.

Mit iWALT finden Sie Ihren Experten in Brandenburg, der Sie bei allen rechtlichen Fragen rund um Ihre Immobilie professionell unterstützt.

Die von uns vermittelten Fachanwälte im Immobilienrecht verfügen über das für ihren Erfolg notwendige immobilienrechtliche Fachwissen. Dabei haben wir uns insbesondere auf das

  • Grundstücksrecht,
  • Wohnungs- und Gewerbemietrecht,
  • Wohnungseigentumsrecht,
  • Maklerrecht,
  • öffentliches und privates Baurecht,
  • Zwangsversteigerungsrecht,
  • Immobilienbezogenes Kredit- und Darlehensrecht,
  • Architektenrecht sowie
  • immobilienbezogenes Steuer- und Gesellschaftsrecht spezialisiert.

Mit iWALT haben Sie die Möglichkeit sich von immobilienrechtlichen Spezialisten kompetenten Rat einzuholen und wichtige Entscheidungen in Ruhe zu treffen.

 

Filter Rechtsgebiete


Rechtsanwältin
(03381) 22 72 99
Brandenburg an der Havel / Brandenburg
Rechtsanwalt
03381 5263-0
Brandenburg an der Havel / Brandenburg
Rechtsanwalt
03381 890 930
Brandenburg an der Havel / Brandenburg